Auch bei kalten Temperaturen ans Lüften denken!

 In Allgemein

Wer sich selbst was Gutes tun will kann mit gezieltem Lüften verbrauchte Luft tauschen und damit die Luftqualität in der Wohnung verbessern. Darüberhinaus wird damit Schimmel vorgebeugt, da über das Lüften Feuchtigkeit abgeführt wird. Allerdings sollte man über das Lüften nicht die Raumtemperatur regulieren sondern dafür die Thermostate an der Heizung benutzen. Deswegen eignet sich in jedem Fall ein kurzes Stoßlüften eher als ein dauerhaft gekipptes Fenster. Je nach Jahreszeit sollte man eine Wohnung pro Tag mehrere Minuten Lüften.

Schlafräume

Wer kann sollte nachts bei geöffneten Fenster schlafen. Das bringt den größten Luftaustausch. Allerdings ist das, insbesondere im Winter, nicht jedermanns Sache. Ansonsten sollte nach dem Aufstehen eine intensive Stoßlüftung mit weit geöffnetem Fenster erfolgen.

Wohnräume

Hat man sehr viele Pflanzen oder andere Feuchtequellen (Wäsche, Zimmerspringbrunnen), sollte man besonderen Wert auf regelmäßiges Lüften legen. Spätestens wenn die Luftqualität als „schlecht“ empfunden wird oder Wassertropfen an den Fensterscheiben zu beobachten sind, sollte eine Stoßlüftung erfolgen.

Küche / Bad

Hier kann zeitweise sehr viel Feuchtigkeit anfallen (Duschen, Baden, Essenkochen). Diese Feuchtigkeit sollte unmittelbar durch intensive Fensterlüftung entfernt werden.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner